Supervision

Einzelsupervision, Gruppensupervision, Teamsupervision.

.. Wenn Sie morgens gerne aufstehen, mit Freude an die Arbeit denken und sich nichts sehnlicher wünschen als genau an Ihrer Arbeitsstelle mit Ihren Arbeitskollegen / Ihrem Chef/ Ihrer Chefin / Ihren KundInnen /Ihren MitarbeiterInnen genau das zu tun, für das sie auch noch ausreichend bezahlt werden,...

... dann brauchen Sie sicher nicht zu mir zur Supervision zu kommen...

- in allen anderen Fällen kann Supervision helfen, die Arbeit und die Schwierigkeiten, die sich ergeben, professionell zu gestalten und Verständnis für andere Sichtweisen zu erlernen...

Supervision

Sie wollen Ihre Arbeit professionell erledigen.

Wie wirkt Supervision?

Werfen Sie einen Blick von außen auf die Situation Ihrer Arbeit.

Der Blick in den Spiegel hilft uns jeden Morgen, uns kurz so zu sehen, wie andere uns sehen, und unsere Haare, Schmuck und Schminke so zu richten, wie wir auch gerne gesehen werden wollen.

So ähnlich wirkt Supervision: Richten Sie es so, wie Sie in Ihrer Profession von sich selbst und von anderen gesehen werden wollen!

Mein Ansatz in der Supervision ist sowohl systemisch, weil wir als Menschen immer in den Wechselwirkungen von Systemen leben und wirken (Gruppen, Hierarchien, Sympathien und Antipathien, inneres und äußeres Team, Innen und Außensicht etc...) als auch ressourcen- und lösungsorientiert, da ich der Überzeugung bin, dass jeder Mensch der/die ExpertIn für sein/ihr eigenes Leben und Handeln ist, und alle Ressourcen in ihm/ihr vorhanden sind. Ich helfe "nur" dabei, diese Ressourcen (wieder) zu entdecken.

Selbstverständlich leitet auch in der Supervision die bedürfnisbasierte Kommunikation der "GFK" nach Marshall Rosenberg so weit wie möglich mein Handeln.

Egal ob Sie in einem Bereich arbeiten, den auch ich zum Teil von innen kenne, in der sozialen, kirchlichen oder medizinischen Arbeit, oder ob sie in anderen Bereichen arbeiten: Ich biete Ihnen diesen Blick von "außen" in der Supervision an.

Auch als Gruppe oder Team ist ein Blick von außen oft hilfreich, um die Strukturen besser kennenzulernen, in denen Sie arbeiten. Arbeiten Sie nicht dagegen, sondern nützen Sie diese Strukturen für Ihre Arbeit.

Wie in der privaten Beratung bestimmen Sie auch in der Supervision selbst die Themen, die Sie mit mir bearbeiten wollen, und wie oft wir uns treffen.